Unternehmen Profifußball

Im November 2019 änderten sich erneut die Beteiligungen. Der langjährige Anteilseigner Wilkening verkaufte seine Geschäftsanteile an Mitgesellschafter Baum.

Stand: November 2019

Nach einer turbulenten Mitgliederversammlung im April 2018 folgte im März 2019 mit der Neuwahl des Aufsichtsrats des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V. eine Neuausrichtung der Vereinsführung mit dem Ziel den Einfluss des Vereins auf seine ausgegliederte Profifußballsparte zu erhalten. Darüber hinaus wird an einer Beteiligung des Vereins an den Marken- und Namensrechten Hannover 96, die im 96-Vertrag vom August 2019 zugesichert wird, gearbeitet.


2018: Eine Satzungsänderung der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA, die den Handlungsspielraum der Geschäftsführung einschränkte, musste wegen drohendem Entzug der Spiellizenz weitgehend zurück genommen werden.

Das Jahr 2018 war geprägt von dem Versuch des Mehrheitseigners Kind die Stimmenmehrheit an der Hannover 96 Management GmbH, die für die Bestellung und Abberufung der Geschäftsführung der Spielbetriebsgesellschaft Hannover 96 GmbH & Co. KGaA zuständig ist. Die dafür erforderliche Ausnahmegenehmigung der DFL wurde nicht erteilt, weil die dafür notwendige erhebliche Förderung nicht nachgewiesen werden konnte. Auch das von Herrn Kind angerufene Schiedsgericht kam zu der Überzeugung, dass eine Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel nicht zu rechtfertigen ist. Ausschlaggebend dürfte der Inhalt der “Schutzschrift zu Gunsten des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V.” gewesen sein. Das Dokument kann unter https://proverein1896.de/?smd_process_download=1&download_id=1649 heruntergeladen werden.


Bei der Mitgliederversammlung am 27.4.2017 wurden Transparenz und Mitbestimmung der Mitgliederversammlung gestärkt:

Unternehmensstruktur und Fanbeteiligung

Im Jahr 2016 haben sich die Beteiligungsverhältnisse geändert. Im Mai 2016 verabschiedeten sich zwei Gesellschafter: “Fangesellschafter” gehen von Bord. Ihre Gesellschafteranteile an der Hannover 96 Sales & Service GmbH übernahm die Holdinggesellschaft von Martin Kind, die somit ca. 52% der Anteile hält.
Im Herbst 2016 wurde dann der Aufsichtsrat der S & S neu “gewählt”. Die Besetzung ist hier nachzulesen.

Veränderungen im Aufsichtsrat der Spielbetriebsgesellschaft Hannover 96 GmbH & Co. KGaA zum 1.11.2016

Ausgeschieden sind:
◦Dirk Roßmann (Gesellschafter S&S)
◦Gregor Baum (Gesellschafter S&S)
◦Andreas Wilkening (Gesellschafter S&S)
◦Michael Schiemann (ehemaliger Gesellschafter S&S)
◦Detlev Meyer (ehemaliger Gesellschafter S&S)

Neu berufen wurden von der Hauptversammlung der KGaA:
◦Gerhard Schröder (Bundeskanzler a.D.)
◦Martin Andermatt (ehemaliger Bundesligatrainer und schweizer Nationalspieler)
◦Roland Frobel (ehemaliger langjähriger Finanzleiter bei Rossmann)
◦Thomas Fischer

Vom Hannoverschen Sportverein v. 1896 e.V. wurde ebenfalls ein neuer (stimmrechtsloser) Aufsichtsrat entsandt:
◦Michael Beck (Aufsichtsrat Hannover 96 e.V.)

Weiterhin im Aufsichtsrat vertreten sind:
◦Uwe Krause (Vorstand Hannover 96 e.V., kein Stimmrecht)
◦Rainer Feuerhake (Aufsichtsratsvorsitzender KGaA)
◦Martin Biskowitz (ehemaliger Aufsichtsrat Hannover 96 e.V.)

[collapse]

 

Grundlagenvertrag als Kitt für die ideelle Bindung zwischen Verein, Unternehmen und Fans. Einsicht ist nur für Mitglieder des e.V. möglich.

Jahreshauptversammlung Hannover 96 e.V. 2015

FAZ vom 28.4.2015

Wallstreet Journal 26.3.2013

Fanbeteiligungs- und Unterstützungsverein 96

Infoveranstaltung Hannover 96

Wahl des Fanbeirats, Kandidaten, Wahlergebnis

Diskussionsveranstaltung: Wem gehört der Fußball?

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.