Schutzschrift zugunsten des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V.

Am Samstag, 13.1.2018 wurde an die Entscheidungsgremien der DFL und das DFB-Präsidium eine sogenannte Schutzschrift versandt.
Die 36 Clubs der 1. und 2. Liga erhielten die Schrift zum Download.

Interessierte Fans und Mitglieder können ab heute ebenfalls die Schrift herunterladen.

Die Schutzschrift zum Download

Die Entscheidung der DFL muss nach dieser Lektüre eine Ablehnung sein.

Unterstützerkreis Pro Verein 1896

Am 12.12.2017 bildete sich der “Unterstützerkreis Pro Verein 1896”.

Der Unterstützerkreis hat sich die Praktische Unterstützung und finanzielle Förderung der Interessengemeinschaft Pro Verein 1896 zur Aufgabe gemacht.

Was ist geplant?
Zu Gunsten der IG Pro Verein 1896 veranstaltet der Unterstützerkreis einen Fanartikelflohmarkt. Die Erlöse werden gespendet. Im ersten Schritt werden Sachspenden gesammelt. Wenn Ihr Euch also von guten gebrauchten Schals, Taschen, Trikots, T-Shirts, Buttons mit 96-Bezug oder sonstigen Fanartikeln trennen wollt/könnt, gebt die Klamotten einfach bei folgenden Sammelstellen ab:

Hannover Streetwear, Lavesstr. 22, 30159 Hannover
Shirtbox, Kötnerholzweg 33, 30451 Hannover
RK-Stand am Zwinger bei den Heimspielen

Die Sachspenden werden dann, spätestens wenn es Frühling bzw. wärmer wird, auf einem Fanflohmarkt angeboten. Sollte etwas übrig bleiben, wird es auch einen zweiten Flohmarkt geben.

Unter der Kontaktadresse uk.proverein1896@gmail.com seid Ihr herzlich willkommen Eure Anregungen und praktische Unterstützung anzubieten oder Informationen zu erfragen.

Wir freuen uns auf Eure Spenden und Kontaktaufnahme

Der Unterstützerkreis

Klage eingereicht: Mitgliederversammlung 2017 des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V.

Die Mitgliederversammlung 2017 wird nun vor Gericht nachbereitet. Streitpunkt ist der Umgang mit einem Satzungsänderungsantrag.

Klage wegen des Abstimmungsverfahrens über einen Antrag auf Satzungsänderung erhoben

Wir wünschen viel Erfolg bei der Wahrung demokratischer Mindeststandards.

Landgericht Hannover weist Antrag auf einstweilige Verfügung ab

Das Landgericht Hannover weist den Antrag des Aufsichtsratsmitglieds Ralf Nestler ab.
Die beantragte Verfügung sollte dem Verein untersagen 51% der Gesellschafteranteile an der Management GmbH zum Preis von 12750 Euro an die Privatperson Martin Kind zu verkaufen.
In der Bilanz des Unternehmens befinden sich übrigens ca. 30.000 Euro auf der Eigenkapitalseite.

Landgericht Hannover weist Antrag auf einstweilige Verfügung zurück – Beschwerde angekündigt

Zu dem gestellten Antrag die Pressemitteilung des Landgerichts:

https://www.landgericht-hannover.niedersachsen.de/startseite/aktuelles_und_medieninformationen/presseinformationen/aufsichtsratsmitglied-von-hannover-96-beantragt-einstweilige-verfuegung-159290.html

Bildlicher Vergleich:
Damit würde der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. Herrn Kind ein Portemonnaie mit ca. 115 Euro Inhalt für 96 Euro verkaufen. Dem Portemonnaie hingegen wird gutachterlich ein Wert von 10 Millionen Euro zuerkannt.

Rechtsanwalt und Vorstand verstricken sich zunehmend

Das Dementi von Rechtsanwalt Schickhardt wird zum Boumerang.

96-Anwalt Christoph Schickhardt und Vereinsvorstand verstricken sich immer mehr

Wieso bestreitet ein Berufsträger Sachverhalte, die so leicht zu beweisen sind?

Kollusives Doppelmandat?

Bei dem Versuch die vollständige Kontrolle über Hannover 96 zu erlangen wurde Martin Kind von Rechtsanwalt Schickhardt beraten.

Doppel-Funktion von 96-Anwalt

Schickhardt ist aber ebenfalls vom Verein mandatiert worden. Logische Konsequenz ist die sofortige Niederlegung der Mandate.